Renegade / Pottporus e. V.

 

 

 

 

„Das Urbane ist ein wichtiger Impulsgeber für die Tanzproduktionen von Renegade.“

 

 

 

 

 

 

Ruhm / © Diane KüsterEiner flog übers Kuckucksnest / © Jörg LandsbergEiner flog übers Kuckucksnest / © Jörg Landsberg

PORTRÄT

PRODUKTIONEN

Das Künstlernetzwerk Renegade, unter dem Dach des Vereins Pottporus e.V. in Herne, ist ein fester Bestandteil der Tanzlandschaft Nordrhein-Westfalens und darüber hinaus. Seine Wurzeln hat Renegade in der Hip-Hop-Kultur mit den Komponenten Wort, Bild, Tanz und Klang. Der Verdienst der nunmehr zwölfjährigen kontinuierlichen Arbeit von Renegade ist es, dass diese Kultur gleichberechtigt zu den etablierten Tanz- und Kunstformen steht und sich mit ihnen verbindet. So entstanden Produktionen arrivierter Choreografinnen und Choreografen, in denen urbane wie zeitgenössische Tänzerinnen und Tänzer sowie Künstlerinnen und Künstler der Hip-Hop-Kultur mitwirkten – z.B. ein Flatland-BMX-Fahrer in Schwarze Katze von Malou Airaudo oder ein Graffiti-Künstler in Crayfish von Samir Akika; Susanne Linke rekonstruierte 2014 ihr legendäres Stück Ruhr-Ort unter Beteiligung urbaner Tänzer, die neue Impulse setzten. Die Förderung des tänzerischen und choreografischen Nachwuchses sowie das Zusammenführen von Künstlerinnen und Künstlern aus verschiedenen Sparten sind weiterhin Ziele des Künstlernetzwerkes; 2015 arbeitete Renegade bspw. mit dem Theater- und Filmregisseur Neco Çelik zusammen. Als eine freie Produktionsplattform hat Renegade seit Ende 2015 seine Heimat in der Zeche 1 in Bochum gefunden – ein Produktions- und Spielort, der gleichzeitig den Netzwerkgedanken weiter festigt. Verschiedene kreative Impulse werden hier in Kooperationen mit Institutionen gebündelt. Mittels dieser Kooperationen soll das Urbane für die künstlerische Praxis weitergehender befragt und fruchtbar gemacht werden, um immer wieder neue Wege einzuschlagen.
Julia Figdor 

Adam’s R.I.P. (2014)
Choreography: Lenka Kniha-Bartunkova

Ruhr-Ort (2014)
Choreography: Susanne Linke

The Family (2014)
Choreography: Julia Cesar Iglesias

Einer flog über das Kuckucksnest (2015)
Choreography: Samir Akika

Ruhm (2015)
Choreography: Neco Çelik

BIOGRAFIE

MATERIALIEN

Pottporus e.V./Renegade realisiert seit 2003 unter der künstlerischen Leitung von Zekai Fenerci Tanztheaterproduktionen mit wechselnden internationalen Künstlerinnen und Künstlern, Tänzerinnen und Tänzern, Choreografinnen und Choreografen sowie Kulturinstitutionen. Seit 2010 residiert die Kompanie am Schauspielhaus Bochum, dort brachte sie bisher sechs Produktionen heraus, u. a. Irgendwo (2010) von Malou Airaudo, das zur Tanzplattform Deutschland 2012 eingeladen wurde, Ruhr-Ort (2014) von Susanne Linke – ein TANZFONDS ERBE Projekt – und zuletzt im Jahr 2015 Ruhm von Neco Çelik sowie Einer flog über das Kuckucksnest von Samir Akika in Kooperation mit dem Theater Bremen. 2012 wurde die Kompanie mit der Spitzenförderung des Landes NRW ausgezeichnet.