Overhead Project

„Die Arbeit des Akrobaten spielt mit der Verschiebung von Grenzen und Limits und ist mit einem körperlichen Risiko verbunden. Das Fallen, Fangen und Wiederaufstehen in vielen Lebenslagen findet sich wortwörtlich im akrobatischen Bewegungsvokabular wieder.“

Carneval of the body / © Till BöckerCarneval of the body / © MEYER ORIGINALSCarneval of the body / © MEYER ORIGINALS

PORTRÄT

PRODUKTIONEN

Hier steht etwas kopfüber oder ragt übern Kopf hinaus. Tim Behren und Florian Patschovsky sind Tänzer, Choreografen – und etwas darüber hinaus. Wenn der eine dem anderen auf den angewinkelten Knien hockt, ihm quer übern Bauch ragt, ihn anspringt, an ihm abrollt oder auf dessen Schultern steht, auf den Händen oder dem Kopf, wird sichtbar, dass sie auch Akrobaten sind. Als solche aber wollen sie nicht Staunen und Applaus für sogenannte Tricks ernten, sondern bauen ihr Können in Tanz- und Bewegungstheaterstücke ein, wo surreale Momente entstehen, also ein Staunen anderer Art. Bei aller Unterschiedlichkeit der beiden fasziniert das Gleichgewicht in ihren Auftritten: wie fragil es ist, wie schön auch, wenn es erreicht wird, nämlich indem sich zwei Menschen aufeinander abstimmen. Das Vertrauen, die schweigsame Nähe, wie sie Hebel und Hebungen ansetzen, das verwandeln Overhead und die Choreografinnen und Choreografen, die mit ihnen arbeiten, in poetische, in menschlich anrührende oder komisch-groteske Augenblicke. In ihrem eigenen Duett Carnival of the body etwa wachsen sie im gleißenden Licht zur Supersiegerpose hinauf, um im Folgenden die laute Körper- und Kampfmaskerade des Wrestling- Sports mit ruhiger Hand und trockenem Humor zu zerfleddern. Das Belauern, die Attacken, die Pausen, das Wiederaufheizen, grelles Siegerjubeln und Verliererjammern. Ein Gegeneinander, das ein höchst präzises Miteinander ist, wie Akrobatik. Schließlich kann man in der Darstellung des Darstellenwollens auch das Haschen nach Männlichkeitsposen sehen und einen Gruß an die Bühnenkünste.
Melanie Suchy 

 

 

The boy who cries wolf (2014)

Carnival of the body (2015)

Penumbra (2015)

Dog and Cat (working title) (2016)

Francis Bacon (2016)

X [iks] (2016)

BIOGRAFIE

MATERIALIEN

Overhead Project ist das Akrobaten- und Choreografenduo Tim Behren und Florian Patschovsky, das seit 2008 Stücke an der Grenze von zeitgenössischem Zirkus, Tanz und Performance entwickelt. Nach ihrer Ausbildung als Partnerakrobaten an der Brüsseler École Supérieure des Arts du Cirque arbeiten sie sechs Jahre im Kompaniekollektiv HeadFeedHands und seit 2011 kreieren sie unter Overhead Project, darunter Carnival of the body im Jahr 2015. Es folgen Gastchoreografien für die Dance Company Nanine Linning / Theater Heidelberg und das Konzert Theater Bern. Sie erhalten mehrfache Auszeichnungen, u. a. Berner Tanzpreis, NoBallet Ludwigshafen und SzoloDuo Budapest. Im November 2015 wurde Overhead Project der Förderpreis des Landes NRW verliehen.